Das ist verständlich. Aber wer leise ist, muss nicht wirkungslos sein. Es gehört zur Tradition und Stärke der deutschen Diplomatie, hinter verschlossenen Türen so deutlich zu sein wie man auf offener Bühne freundlich ist. So entgeht man öffentlichen Schreiduellen und einer Eskalationsspirale, die am Ende nur jenen hilft, die ihre Macht wie Erdoğan auf starke Feindbilder gründen. Wenn autoritäre Herrscher lautstark herausgefordert oder in die Ecke gedrängt werden, müssen sie zurückschlagen, um ihr Gesicht zu wahren. Wer leise ist, erreicht manchmal mehr.

Link zur Quelle

hatr